Titelbild der Sendung episode.title

Mythos des Monats – Kind, du verdirbst dir doch die Augen!

Wir fragen uns, ob lesen bei wenig Licht tatsächlich schlecht für die Augen sein kann.

Hörerkommentar

Oliver schreibt in den Kommentaren über Hans Roslings Aussage, dass der Unvoreingenommene Blick eines Laien manchmal richtiger liegt, als der Wissenschaftliche Elfenbeinturm. Tatsächlich gib es es von Hans Rosling einen Vortrag in dem er zeigt, dass seine Erstsemester schlechter raten, als Schimpansen.

Kinotip: Ex Machina

Mal wieder ein Film, in dem es um Künstliche Intelligenz geht. Diesmal hat sie, anders als bei “Her”, auch einen Körper und es geht um die Frage, ob sie ein Bewusstsein oder gar Gefühle hat. Zusatztip (nur online erhältlich): Nicht den Trailer anschauen.

Nanospinnenseide

Auch wenn “Methodisch inkorrekt” und inzwischen auch “Die Wissenschaft” das Thema schon hatten, sprechen wir trotzdem über das Experiment in dem Spinnen die festesten Fäden spinnen, die die Welt je gesehen hat.

Das komplette Paper ist im Web als PDF veröffentlicht. Eine kleine Zusammenfassung gibt es bei Technology Review.

Diäten für bestimmte Blutgruppen

Das Angebot an Ernährungsratgebern ist reichlich. Allerdings gibt es keine seriöse Studie, die belegen könnte, dass es sinnvoll ist, je nach der eigenen Blutgruppe etwas bestimmtes zu essen oder zu meiden.

Anna schreibt über den Versuch chinesischer Wissenschaftler mit dem CRISPR/CAS-Verfahren, das Genom zu editieren.

Die Homepage der US-Kampagne “Choosing Wisely” empfiehlt, Diagnoseverfahren und Behandlungsmethoden nach ihrer Notwendigkeit zu hinterfragen. Nicht alles, wofür es eine Diagnose gibt ist auch eine Krankheit die behandelt werden könnte oder müsste. Dabei kann eine Diagnose die Lebensqualität stärker mindern als die vermeintliche Krankheit die ihr zugrunde liegt.

Corso Leopold

Wir waren auf dem Corso Leopold. Dort gab es zum ersten Mal einen Platz der Humanisten, wo sich die erstaunlich vielen verschiedenen Humanistischen Gruppen gemeinsam präsentieren durften. Am Stand der Münchner Regionalgruppe der Giordano-Bruno-Stiftung haben wir Georg Korfmacher gefragt, was einen Humanisten ausmacht. Timo Krüger, der 1. Vorsitzenden der Regionalgruppe hat uns erklärt was diese tut und Kurt Stützer fasste kurz zusammen, was das eigentlich ist, dieser Humanismus.

Mythos des Monats – die Wahrheit

Die Wahrheit ist: Es schadet den Augen nicht, bei wenig Licht zu lesen. Ist es gar zu dunkel klappt es eben nicht mehr. Lesen im Schummerlicht lässt die Augen vorübergehend ermüden, aber das ist am nächsten Tag auch wieder weg.

0:57:31

[podlove-episode-web-player]

More